Tipps zur Reinigung des Zahnersatzes

„Zähne putzen? Nein, das brauche ich doch nicht mehr, denn ich trage eine Prothese.“ Falsch! Auch die „Dritten Zähne“ brauchen eine gründliche Pflege. Ein gut gepflegter Zahnersatz beugt Entzündungen in der Mundhöhle vor und trägt so zur Allgemeingesundheit bei. Wir von Dentaltechnik Tamaschke in Berlin/Tegel gestalten jedweden Zahnersatz so, dass eine optimale Reinigungsfähigkeit gegeben ist. Die tägliche Pflege obliegt dem Patienten.

Auch die Dritten brauchen Pflege!

Zähne haben erheblichen Einfluss auf die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden. Das ist in jungen Jahren nicht anders als im betagten Alter. Entzündungen in der Mundhöhle können das Risiko von Folgeerkrankungen erhöhen und Entzündungsbakterien können über den Mund in den Blutkreislauf eindringen. Außerdem sind gepflegte Zähne (ganz gleich, ob echt oder künstlich) eine wichtige Voraussetzung für gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Eine große Gefahr ist bakterieller Zahnbelag (Biofilm), der sich z. B. auf der Prothese ablagert. Wird dieser nicht regelmäßig entfernt, können u. a. Mundgeruch, Zahnfleischerkrankungen, Entzündungen, Knochenrückgang oder eine unzureichende Passung des Zahnersatzes ausgelöst werden. Zahlreiche Studien legen zudem die Vermutung nahe, dass eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparats Arteriosklerose, Diabetes oder Rheuma begünstigt.

Neun Tipps zur täglichen Reinigung des Zahnersatzes (aus einer Pressemitteilung des Kuratoriumsperfekter Zahnersatz e.V. (KpZ))

  1. Nach jeder Mahlzeit – mindestens aber einmal am Tag – sollte die Prothese dem Mund entnommen und unter fließendem klarem Wasser mit einer speziellen Zahnprothesen-Bürste gereinigt werden.
    Zahnprothesen-Bürsten haben meistens ein zusätzliches längeres Borstenbüschel, damit alle Bereiche der Prothese sicher gereinigt werden können.
    Hinweis: Zahnprothesen-Bürsten sind nicht für die Reinigung der Zähne und des Zahnfleisches geeignet, da die Borsten viel zu hart sind.
    Legen Sie ein Handtuch ins Waschbecken. So fällt die Prothese „weich“, sollte sie beim Putzen aus der Hand gleiten.
  1. Verwenden Sie klares, sauberes Wasser und ggf. ein mildes Spülmittel.
  1. Zur Reinigung der Prothese sollte keine übliche Zahnpasta verwendet werden, denn diese kann Kratzspuren verursachen. Auch Haushaltsreiniger oder Essig sind ungeeignet.
  1. Der Zahnersatz sollte nicht mit zu heißem Wasser in Berührung kommen. Das Prothesenmaterial könnte sich verformen.
  1. Das Reinigen der Prothesen-Unterseite ist mindestens so wichtig wie das Putzen der künstlichen Zähne.
  1. Reinigen und massieren Sie das Zahnfleisch im Mund. Mit einer weichen Bürste wird die Durchblutung angeregt.
  1. Übernehmen Sie die Reinigung für einen Patienten (z. B. als Angehöriger oder als Pflegepersonal), dann verwenden Sie Einmal-Handschuhe.
  1. Reinigen Sie die Zunge mit einem Zungenschaber.
  1. Passen Sie einen Zahnersatz niemals selbst an. Bei Druckstellen, verbogenen Zahnklammern oder anderen Problemen kontaktieren Sie den Zahnarzt. Dieser wird Ihnen zusammen mit dem Zahntechniker helfen.

Über weitere Tipps zur Reinigung und / oder Pflege informiert Sie Ihr Zahnarzt oder Sie sprechen uns (Dentaltechnik Lutz Tamaschke) an. Wir sind für Sie da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie die markierten Felder aus.